Datenschutz und Datenverwendung

Im Rahmen der Studie wird größter Wert auf die Einhaltung von datenschutzrechtlichen Bestimmungen, die Wahrung der Privatsphäre sowie die Vertraulichkeit der Daten gelegt. Das Datenschutzgesetz sowie alle weiteren relevanten gesetzlichen Regelungen werden eingehalten. Die Ergebnisse dieser Studie dienen ausschließlich der Beantwortung wissenschaftlicher Fragestellungen. Eine kommerzielle Nutzung, eine personenbezogene Darstellung sowie die Weitergabe der Daten an unbeteiligte Dritte sind grundsätzlich ausgeschlossen.

Im Anschluss an die Datenerhebung erfolgt eine umfassende Aus- und Bewertung des Antibiotikaeinsatzes in den Betrieben, je Landkreis und Region sowie für ganz Deutschland. Dabei wird auf eine generelle Vergleichbarkeit, aber auch auf Vergleichbarkeit mit Daten aus anderen europäischen Nachbarn geachtet. Ein zentrales Ergebnis soll die Schätzung des durchschnittlichen Antibiotikaeinsatzes je Tier in einem Betrieb oder einer Region sein. Teilnehmende Praxen und Betriebe erhalten als Rückmeldung individuell gestaltete Auswertungen.

Da das Ziel der Studie die Aussage über den generellen Einsatz von Antibiotika in Deutschland und in den vier beschriebenen Regionen ist, werden die Ergebnisse in zusammengefasster Form (z.B. Mittelwerte einer Region) veröffentlicht, während Ergebnisse einzelner Teilnehmer - außer an die Teilnehmer selbst - nicht berichtet werden.

Es handelt sich um ein Forschungsprojekt, das keinerlei Verbindungen zur behördlichen Überwachung hat. Es erfolgt keine Bewertung der Ergebnisse in dem Sinne, ob in einem Bestand zuviele oder zuwenige Antibiotika eingesetzt werden.
Praxen und Betrieben erwächst daher durch ihre Teilnahme keinerlei Nachteil.